Eishockey-Benefizspiel brachte 4.000 Euro

Das Meisterschaftsspiel zwischen dem SC Hohenems und der Wattens stand ganz im Zeichen des Gedenken an Julian, welcher genau vor einem Jahr seinen Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren hat. 

 

Das Team des SC Hohenems ist dazu in den eigenen JULIAN Dressen aufgelaufen und vor dem Spiel schickten die HSC Nachwuchscracks Luftballons an ihren ehemaligen Mitspieler. Bei der großen Tombola und beim Puckwurfspiel warteten großartige Preise auf die Gewinner. Ganz im Sinne von Julian wurden dann die Erlöse aus Eintritt, Puckwurfspiel, Tombola und Spenden von Julians Eltern an Joe Fritsche vom Verein Stunde des Herzens übergeben.

 

Ein besonderer Dank an dieser Stelle für die tollen Spenden an die erste Mannschaft des SC Hohenems, an die Gäste der WSG Swarovski Wattens, an den EHC Crocodiles Kundl, an den Puck Club “Old Moped Connection Hohenems”, sowie an Bürgermeister Dieter Egger und Sportstadtrat Friedl Dold. Ein Dank auch an alle Helfer und auch für die Organisation der Tombola an Julian Großeltern. 

 

Insgesamt konnten so 4.000 Euro gesammelt werden, wobei 3.000 Euro an die zweieinhalbjährige Selin gehen, welche an Leukämie erkankt ist und 1.000 Euro an die Kinderkrebsstation des Krankenhaus Dornbirn. „Wir bedanken uns bei allen die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben und uns mit dem Besuch unterstützt haben. Es ist schön zu sehen, wenn Julian in dieser großen Eishockeyfamilie weiterleben darf“, so die Eltern von Julian. Joe Fritsche vom Verein Stunde des Herzens übernahm im Anschluss den Scheck für die Familie der kleinen Selin.

Jasmine und Michael Mäser mit der kleinen Selin und ihren Eltern. 


Am 30. Jänner vor einem Jahr hat unser Sohn Julian den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit verloren und ist nach Hause gegangen. 

 

Ein trauriges und schmerzhaftes Jahr liegt hinter uns, in welchem wir aber immer wieder auch den Rückhalt einer großen Eishockeyfamilie in Vorarlberg und auch Tirol erfahren durften. Im besonderen unser Heimatverein, der SC Hohenems, stand uns in dieser Zeit stets zur Seite. So war der HSC auch sofort bereit ein Gedenkspiel für unseren Sohn zu unterstützen und wir sind sehr dankbar für diese Möglichkeit. Ein Dank aber auch an unsere Freunde der WSG Swarovski Wattens Penguins, die sich ebenfalls sofort und ohne ein zögern bereit erklärt haben, uns bei diesem Spiel zur Seite zu stehen. DANKE

 

Wir haben in der schweren Zeit immer wieder großartige Unterstützung von vielen Seiten bekommen. Eine für uns immer wieder bemerkenswerte und herzhafte Unterstützung bekamen wir dabei auch von Joe Fritsche und seinem Verein STUNDE DES HERZENS. Aus diesem Grund war es für uns keine Frage, dass wir die Erlöse aus dem Gedenkspiel (Eintritt, Tombola, Spenden,...) an diesen Verein weitergeben und Joe hat uns schon versichert, dass er hier jemand passendes hat. Wir sind uns sicher, dass wir hier ganz im Sinne von unserem Julian handeln. 

 

Wir möchten alle am 30. Jänner nach Hohenems einladen. Vor dem Spiel werden die Nachwuchskinder noch einen Luftballon an Julian schicken und bei der Tombola warten tolle Preise. 

 

Abschließend ein herzliches DANKE an alle die uns in dieser schweren Zeit zur Seite gestanden haben und es immer noch tun. Für die Möglichkeit dieses Gedenkspieles danken wir dem SC Hohenems, unseren Freunden aus Wattens (die sich mit einem finanziellen Beitrag beteiligen) und allen Freunden und Eishockeyfans die unseren JULIAN hier weiterleben lassen. DANKE....

 

Daniel, Jasmine

und Michael Mäser